Julika mit Viskoseshirt

06:00 Mein gewisses Etwas 5 Comments

Schon vor gefühlten Ewigkeiten habe ich mir für die wärmeren Tage eine Julika genäht. Ich liebe diese Art Sommerhosen und habe letztes Jahr schon zwei andere Schnitte probiert. Bei der Velara von Schnittgeflüster war mir der Schritt zu tief. Bei Jenna von Pattydoo gefiel mir die ganze Passform, vor allem der Po, so überhaupt nicht. Und als ich fast schon dachte, dass meine Figur eben einfach nicht für solche Hosen gemacht ist, kam Julika um die Ecke.

linked with CreaDienstag
Da war sie nun endlich, meine Lieblingssommerhose. Genauso, wie ich sie mir immer vorgestellt habe: weit geschnitten, aber trotzdem figurbetont und die Falten an der richtigen Stelle. Was aber blöderweise nicht da war, waren passende Shirts dazu. Mein immerwährendes Problem in meinem minimalistischen Me-Made-Kleiderschrank: Fehlende Shirts. Früher habe ich beim Shopping immer gleich 3-5 Shirts in schönen Farben beim schwedischen Bekleidungshaus mitgenommen. Getreu dem Motto Nimm 3, zahl 2 war mein Kleiderschrank immer gut gefüllt. Die Zeiten sind nun schon gefühlt ewig vorbei und mit ihnen leider auch die Masse an Shirts.

Für meine gemusterte Julika sollte es ein schlichtes Shirt werden. Gern hellgrau oder dunkelblau. Ein Jerseyshirt zur Jerseyhose gefiel mir nicht so. In meinem Kopf hatte ich ein feines, aber auch praktischesViskoseshirt, welches zusammen mit der Hose perfekt für den Büroalltag funktionieren sollte.

Über google fand ich meinen Favoriten:

Quelle
Welch ein wunderschönes Viskose-Shirt. Genauso wollte ich auch meines haben. Und genauso schlicht. Ganz einfach und doch so besonders.

Doch welchen Schnitt sollte ich verwenden?


Ich hatte nur das Kimono-Shirt im Kopf. Doch da wusste ich, dass es mir nicht wirklich gut stand. Dominique hatte dann die entscheidende Idee und schlug die Basic Bluse von kibadoo vor.


Die kam meinen Vorstellungen am nähesten. Ich probierte mit einem billigen Stoffrest, wie der Schnitt sitzt und war schlussendlich ganz froh, dass ich den Umweg über ein Probemodell gewählt hatte. Der Schnitt sitzt war gut, aber für meine Vorstellung war er viel zu lang und die Bögen der Säume viel zu ausgeprägt. Also habe ich 8cm gekürzt und die Bögen harmonisiert bis am Ende DAS Shirt entstand, welches ich mir erträumt hatte.


Es ist hinten ein ganz klein wenig länger als Vorn und ist von der Länge her ähnlich einem normalen Shirt. Die Ärmel habe ich so gelassen.


Und jetzt kommt der Clou an der Sache!
Habt Ihr schon einmal probiert Viskoseshirts mit Belegen zu säumen? Mir ist das ganz ehrlich noch nie richtig gelungen. Meist habe ich sie dann doch festgenäht und damit die Viskose vom Anblick her zerstört. Von einem weichen, ebenmäßigen Fall war dann nichts mehr zu sehen.

Vor diesem Schritt hatte ich echt großen Respekt und das Shirt war kurz davor, zwar wunderschön, aber unvollendet in der UFO-Kiste zu landen. Bis mir die Idee kam, das Shirt mit dem Rollsaum der Overlock zu versäubern. Ich habe es kurz an einem Stoffrest probiert und war begeistert, wie gut das funktioniert. 0:12 Uhr habe ich dann noch das gesamte Shirt versäubert und bin unendlich begeistert, wie super das aussieht und vor allem, wie schnell das ging. DAS ist die Lösung für mich, die gleich im Anschluss ein schönes Viskoseshirt aus der UFO-Kiste gelockt hat. Endlich kann ich in die Viskose-Shirt-Massenproduktion gehen!!


Stoff: Viskose aus Der Stoffhandel
Schnitt: Basic Blusen-Shirt

You Might Also Like

Kommentare:

  1. Kannst du es mir beides bitte ganz schnell her schicken? Musst du auch nicht schön verpacken, ich würde es eher gleich anziehen. Muss ich noch was sagen?
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein schönes Outfit. Die Hose ist toll, aber das Shirt ist der Knaller. Eben weil es so schlicht ist. Kompliment!
    LG
    JULIA

    AntwortenLöschen
  3. Also, ich sehe das genauso wie Lee, bitte beide Sachen verpacken und herschicken. Ach nee, ist nicht ganz meine Größe, zu dumm aber auch. Das Shirt ist Mega genial und genau so einen Schnitt würde ich auch nehmen wollen. Ich finde die Frau Frida von Fritzischnittreif kommt dem auch ganz nah, vielleicht sollte ich auch mal basteln. Dieser schlichte Stoff ist wunderschön und die Idee mit dem Rollstuhl unbedingt nachahmenswert. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. Das Shirt gefällt mir sehr. Rollsaum finde ich auch gut. Werde dies versuchen im Kopf zu behalten. Basics Nähe auch ich aktuell. Frau Frida scheint mit dem ähnlich zu sein. Und jetzt wenigstens ein paar warme Tage. Viele Grüsse

    AntwortenLöschen
  5. Super schönes Shirt!! Das sieht so gemütlich und gleichzeitig so stylish aus!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!