Zwiebellook mit #myfallessentials

00:01 Mein gewisses Etwas 17 Comments

Während Lena ein wenig wehmütig auf den Sommer zurückblickt, komme ich gerade in einer meiner Lieblingsjahreszeiten an. Ich liebe die Zeiten zwischen Sommer und Winter. Die Luft ist noch schön kühl, aber die Sonne spendet noch oder schon genügend Wärme, um noch nicht mit dicker Jacke nach draußen gehen zu müssen.

Das ist das ideale Wetter für den Zwiebellook, den ich so sehr mag. Während ich im Hochsommer am liebsten gar nichts mehr tragen mag und im Winter meine Winterjacke nicht mehr sehen kann, krame ich in Frühling und Herbst alle meine Kleidungsstücke heraus und fange an zu kombinieren.

Gleichzeitig komme ich langsam aus meinem Sommerloch hervor und schmiede fleißig Nähpläne. Die #myspringessentials haben meinen Kleiderschrank strukturiert für den Sommer aufgebaut, nun braucht es dringend herbstliche Kleidungsstücke.

Und wie immer steht ganz am Anfang die Definition meiner Farben. Immer und immer wieder bleibe ich an Grau und Blau hängen, habe aber immer meine Mutter im Kopf, die mich mit hochgezogener Augenbraue anschaut, weil ich schon wieder so "mausgrau" unterwegs sein mag. Für diesen Herbst wage ich das Experiment, genau diese Farben in den Vordergrund zu stellen. Dazu kombiniere ich Rosa-, Türkis/Petrol- und Lila-Töne.


Der Stil meiner Kleidung soll sich weiterhin in Richtung Casual Classic entwickeln. Leger und sportlich und doch nicht langweilig.


Nachdem ich gerade mal ein Langarmshirt im Schrank fand, habe ich mir im ersten Schritt darüber Gedanken gemacht, welche Art Shirts ich nähen mag.

Im Sommer war mein Shirtschnitt das Justanothertee von schneidermeistern. Leger. Hinten länger, vorn kürzer. Perfekt.

Quelle
Für den Herbst wollte ich es deswegen unbedingt als Langarmshirt probieren. Den Schnitt habe ich dabei so belassen und einfach die überlangen Ärmel der Else rangebastelt.


Und auch, wenn die Ärmel noch ein wenig schmaler sein können, bin ich von meiner ersten Version sehr begeistert.

linked with RUMS
Da werde ich noch mindestens 1-2 weitere nähen müssen. Geplant sind dafür die folgenden Stoffe:

Jersey türkis
Quelle

Quelle
Als ich das Plaintain von Deer&Doe bei Steffi (herzekleid) sah, wusste ich, dass ich es nun auch unbedingt in der 3/4-Arm-Version probieren muss. Dazu liegen die folgenden Stoffe bereit:

Quelle

Quelle
Quelle (In Echt ein schönes nicht grünstichiges Grau.)
Am liebsten kombiniere ich meine Shirts mit Strickjacken in allen Formen und Farben. Dazu soll sich im Herbst nun der Jersey-Blazer Morris von Grainlinestudio aus grauem Punta de Roma Jersey gesellen.

 

Punta de Roma Jersey dunkelgrau  
Quelle
Ich bin schon sehr gespannt, wie er sich in meinen Kleiderschrank einfügen wird und ob ich ihn genauso gern tragen werde, wie meine geliebten Strickjacken.

Wenn es dann richtig kühl wird, kann ich genau einen Pullover aus meinem Schrank holen. Ein Zustand, der so natürlich nicht bleiben kann. Das Linden "Sweatshirt" von Grainlinestudio soll mit den folgenden Stoffen für Verstärkung sorgen:

(1) Jacquard Strick hellgrau
Quelle

(2) Jacquard Strick grau meliert kariert 

Quelle
Ich dachte ja wirklich, ich würde diesen Herbst/Winter mal richtig stricken lernen, aber tja, da plötzlich ploppen überhall diesen wunderbaren Strickstoffe auf, so dass ich doch lieber beim Nähen bleibe.

Und weil ich mit all meinen Plänen noch immer nicht genug zu tun habe, brauche ich ganz dringend eine neue Winterjacke nach dem Schnitt Minoru Jacket von Sewaholic.


Der dunkelgraue Stoff für Außen und der hellgraue Stoff für Innen liegen schon bereit.

Von den Hosen-Nähplänen fang ich jetzt besser nicht noch an zu erzählen ..............

Damit habe ich eigentlich schon sehr konkrete Pläne, die ich ganz klar auf die #myspringessentials schieben kann. Mit dieser Aktion habe ich ein schönes Gefühl für meinen Kleiderschrank bekommen und kann mittlerweile schon fast blind neue Me-Made-Kleidung planen.

Nun bin ich selbst sehr gespannt, wie viel ich davon bis zum 22.10. umsetzen werde.
Nächste Woche wird Euch dann Steffi von herzekleid Ihre #myfallessentials präsentieren. Ich bin sicher, dass sie einen sehr interessanten und informativen Beitrag schreiben wird.


17 Kommentare:

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

RUMS: Mein LudwigLässig

06:27 Mein gewisses Etwas 10 Comments

Bevor der Herbst bald richtig Einzug hält, nehme ich Euch heute mit zu einem letzten Ausflug in meinen Nähsommer und zeige Euch ein Outftit, welches ich oft trug:



Das Kimono-Shirt zusammen mit meiner ersten selbstgenähten und tragbaren (!!) Hose, der LudwigLässig von Lotte&Ludwig. Sehr schön monochrom in den Farben und schlicht, aber durch schräge Knopfleiste doch besonders.

linked with RUMS
Ich mag den Chino-Schnitt sehr. Er fällt schön lässig, engt nicht ein und passt zu meinem Stil.


Da ich nur eine kurze Hose besaß, entschied ich mich für eine Variante bis zum Knie. Eine sehr weise Wahl, wenn ich so an die Temperaturen zurückdenke.


Nun ist aber wirklich Schluss mit den Sommersachen. Mein erstes Langarmshirt für diesen Herbst ist gestern fertig geworden und bei Catrin geht es heute mit den #myfallessentials weiter.

Nächste Woche Donnerstag entführe ich Euch dann in meine Herbstplanung.

Habt es fein!



10 Kommentare:

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

MMM in Erinnerung an einen wunderschönen Sommer

06:15 Mein gewisses Etwas 8 Comments

Würde ich meinen Sommer in einem Bild zusammenfassen müssen, ich würde dieses nehmen:


Entspannt, gut gelaunt und locker leicht. So war er. Und so bleibt er in meiner Erinnerung. Genauso wie mein Sommer-Lieblingsschnitt: Justanothertee von Schneidernmeistern.

Das Shirt fällt so schön weit, dass auch an den besonders heißen Tagen nichts am Körper klebt und ein sanftes Lüftchen zwischen Stoff und Haut durchschleichen kann. Genau so mag ich es.

Der Stoff ist noch von meinem ersten Stoffmarkt-Besuch vor .. oh, ich muss überlegen .. 5 Jahren!? Wie die Zeit vergeht ..


Zur Abwechslung gibt es heute auch mal Bilder mit Naturkulisse und mit einer Invasion von Seifenblasen ..


Nun wird es aber Zeit, dass ich mich der Herbst-/Wintergarderobe widme. Ich habe mit Erschrecken festgestellt, dass ich genau ein Langarmshirt, einen Hoodie, eine Fleecejacke und eine schon nicht mehr schöne Winterjacke habe. Da wird es Zeit, sich intensiver Gedanken zu machen.

Gut, dass Elke, die #myfallessentials angetriggert hat. Zusammen mit Lena und unseren Gästen Catrin, Steffi und Sandra machen wir uns, wie schon im Frühling, Gedanken über unsere Herbstgarderobe.


Lena hat letzte Woche die Messlatte sehr hoch gelegt, am Donnerstag zieht Catrin nach und nächste Woche dann versuche ich meine Gedanken übersichtlich und strukturiert zusammenzutragen.

Wie immer seid Ihr herzlich eingeladen, es uns gleich zu tun und Eure Herbstgarderobe zu planen und vielleicht sogar selbst zu nähen.

Aber bevor hier endgültig der Herbst einzieht, schau ich noch fix bei den anderen Mädels beim Me Made Mittwoch vorbei und freue mich schon auf morgen, wenn ich Euch endlich meine erste selbst genähte und auch tragbare Hose zeigen kann.

Habt es fein und bis morgen.

8 Kommentare:

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Birch Bear Camp aus der Eulenmeisterei

06:10 Mein gewisses Etwas 13 Comments

Ach schau, da hat sich eine kleine unangekündigte Sommerpause auf dem Blog eingeschlichen.
Es war warm. Wir hatten Urlaub. Das große Mädchen wurde eingeschlut. Und schwupps ist September.

Aber nicht schlimm. Die Nähmaschine stand trotzdem nicht still und fotografieren konnte ich auch ein bisschen. In der nächsten Zeit wird es hier also wieder was zu sehen geben.

Beginnen möchte ich mit zwei wundervollen neuen Kleidungsstücken für meine Mädels.

Ich darf noch immer für die Eulenmeisterei Stoffe testen und als Silvia mir die neue Serie von Birch zeigte, war sofort klar, dass ich das wunderschöne Flight-Muster vernähen MUSS.

linked with DienstagsDinge + HOT

Ich mag den Schnitt Lisabeth aus der Feder von Steffi immer noch sehr sehr gern. Er ist ein wahrer Dauerbrenner und kam auch bei dieser Gelegenheit wieder zum Einsatz.


Mittlerweile habe ich meine eigenen kleinen Änderungen vorgenommen und nähe z.B. die Knopfleiste nur bis zum Rockansatz. Stilistisch passt das einfach besser zu uns.


Für mein Baby wählte ich die niedlichen Bären und suchte ewig nach einem schönen Schnitt für eine Baumwollbluse. Schön weit sollte sie sein und niedlich aussehen. Gelandet bin ich dann bei der Mittsommer-Bluse von Lotte&Ludwig .

Ich mag das Verhältnis von Oberteil und Schößchen sehr. Das ist genau richtig, dass kleine Zuckerschnuten noch süßer aussehen.


Ich mag all die schönen professionellen Details, die Svenja ganz hervorragend erklärt. Mir gefiel das ebook sogar so gut, dass ich den Schnitt mit in meinen Little Birds Shop übernommen habe. Im Nähzimmer gibt es noch so viele süße Baumwollstoffe, die alle zu einer Mittsommer-Bluse werden wollen.


Zu Beginn war es für meine Kleine ungewohnt, etwas aus Baumwolle zu tragen, da sie das noch überhaupt nicht gewohnt ist. Mittlerweile liebt sie aber ihre Bären über alles und wollte auch unbedingt ganz schick zur Schuleinführung der großen Schwester gehen.


Nun wird es bald eine Langarmversion für die Mittsommer-Bluse geben und ich bin schon ganz gespannt, wie das dann aussehen wird. Vermutlich muss ich mir dann auch noch eine Bluse für mich nähen ..

.. denn einen großen LudwigLässig gibt es in meinem Kleiderschrank auch schon. Den zeige ich Euch dann in den nächsten Tagen!

Habt es fein!

13 Kommentare:

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!