#myspringessentials Finale

21:06 Mein gewisses Etwas 7 Comments

1 Hashtag: #myspringessentials.
1 Ziel: Die vernetzte Garderobe.
3 Blogger: Elke, Lena und ich.
10 Wochen: Gedanken, Überlegungen und Erkenntnisse.

Zeit für ein Resümee und die Frage "Was bleibt?"

Gestartet bin ich mit mit einem bereits reduzierten Kleiderschrank in dem aber trotzdem gefühlsmäßig nichts zusammenpasste - viele kleine Outfits und Stile, kein homogenes Gesamtbild - und dem Wunsch, dieses Wirrwarr nachhaltig aufzulösen.

Das Internet bot viel Inspiration, eine Vielzahl von Begrifflichkeiten und Vorgehensweisen. Alles wahnsinnig interessant, aber trotzdem nichts, mit dem ich mich 100%ig hätte identifizieren können. Warum zum Beispiel 33 Kleidungsstücke und nicht 34 oder 40? Das war mir zu starr ..

Also fing ich an meine eigene Struktur und Schwerpunkte zu finden. Ich definierte meine Farben und beschäftigte mich mit meinem Signature Look.


Zu meinem bisherigen Bestand gesellten sich vier neue Me-Made-Oberteile, zwei graue Me-Made-Loops, eine graue Strickjacke (Secondhand) und eine dunkelblaue Jeansjacke (Secondhand). Alles sorgfältig gewählt und schon jetzt mehrfach erfolgreich kombiniert.



Hinter uns liegt nun eine eindrucksvolle Reise. Es hat mir viel Freude bereitet zu sehen, wie sich Elke und Lena dem Thema nähern. Aber noch viel schöner war es zu sehen, wie viele andere Blogger (und vielleicht auch Nichtblogger??) wir anstecken konnten, uns auf unserer Reise zu begleiten. Habt vielen Dank für Eure lieben Worte, interessanten Anregungen und Eure Motivation.

Für mich war diese kleine Aktion ein voller Erfolg. Auch wenn unser gemeinsamer Weg hier endet, geht es für mich genau in diesem Sinne weiter. Den Frühling genieße ich bereits in meiner vernetzten Garderobe, nun heißt es, den Sommer zu planen.

Vielleicht findet sich ja doch noch der Hashtag #mysummeressentials? Mein voller Terminkalender sagt ganz klar "nein", aber mein Herz ganz laut "JA". Egal wie, ich werde von meinen Erfahrungen berichten und natürlich zeigen, welche Kleidungsstücke in meinen Kleiderschrank einziehen.

Ganz besonders freue ich mich auf meiner erste Me-Made-Hose und meinen eigenen Grundschnitt, den ich in diesem Zuge mit einer Schneiderin erstelle. Wir sind schon weit gekommen. Ein letztes Mal wurde abgesteckt, jetzt geht es an die Feinheiten.


Oh ich freue mich schon sooo, wenn ich endlich passende Hose nach Lust und Laune nähen kann. Für mich wäre das eine ganz neue Sphäre.

You Might Also Like

Kommentare:

  1. Schön! Deine Farben und dein Stil gefallen mir sehr gut!
    Auf die Hose bin ich schon gespannt!
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Toll, dass Du für dich so ein positives Resümee aus der Aktion ziehen kannst! Und deine Frühlingsgarderobe sieht auch für mich sehr stimmig aus. ;)
    Ganz begeistert bin ich von der Idee, mit Hilfe einer Schneiderin einen Standard-Hosenschnitt zu erstellen. An "richtige Hosen", also solche mit Reißverschluss und Knopf, traue ich mich nämlich noch nicht heran. Aber wenn man das mal mit einer Schneiderin macht ist es bestimmt gar nicht mehr so schwer.
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Frühling!
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. Toll, wie viele Me-Made-Teile es bei dir in die Auswahl geschafft haben. Da bin ich ein bisschen neidisch, bei mir hat das nicht so gut geklappt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden :)

    Die Sache mit dem Hosenschnitt find ich super interessant, berichte da unbedingt weiter von den Fortschritten!

    Liebe Grüße!

    P.S. Oh ja, summeressentials. Der Gedanke kam mir auch sofort. Wäre ja echt schön, wenn man wirklich Zeit dafür hätte...

    AntwortenLöschen
  4. Ein Hosen Grundschnitt ist ne tolle Sache. Da gehen wir Selbernäher ja eher ungern ran. Eine Hose muss eben wirklich gut sitzen.
    Ich bin begeistert, wie intensiv ihr drei euch mit diesem Thema der vernetzten Garderobe auseinander gesetzt habt. Ich hoffe, das gelingt mir auch irgendwann mal.
    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Ihr drei Mädels habt da eine ganz tolle blogaktion gestartet und mir viele, viele Gedankenanstöße gegeben. Ich hätte auch gerne mitgemacht, aber zeitlich war das einfach nicht drin. Aber werde aber weiterhin am Thema dran bleiben und vielleicht, so nach und nach, auch eine schönere und gut zusammenpassende Garderobe erreichen.
    LG Florentine

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin gespannt wie deine Hose letztlich sitzen wird, von der idealen Passform hat ja jeder andere Vorstellungen. Danke nochmal für die Inspiration, ich bin immer noch am "arbeiten", wenn auch gerade mehr innerlich ;-)

    Liebe Grüße
    Fränzi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sindy, auch dir möchte ich an dieser Stelle "Danke" sagen für deine tolle Inspiration durch deine Blogbeiträge während der ganzen Blogserie. Ich bin leider erst jetzt zum Schluß auf euer tolles Projekt gestossen, habe mich aber von euch und eurem Gedanken an einer "capsule wardrobe"richtig infizieren lassen und habe die einzelnen Posts wahrhaftig verschlungen. Ich bin (leider) erst am Anfang "meiner Reise" zu einer minimierten, aber toll-kombinierbaren Garderobe, aber Dank eurer tollen Ideen habe ich schon mal eine gute Struktur, wie ich an die Sache heran gehen werde. Lieben Gruß, Esther

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!