Die beste Patentante der Welt

15:58 Mein gewisses Etwas 0 Comments

Mein Patentöchterchen (3) kommt gleich zum Kaffeetrinken vorbei.

Damit bewerbe ich mich um die beste Patentante der Welt:


Ich glaube, ich habe damit gute Chancen .. Schon, dieses Kleid, von meinem Mädchen (damals noch) verschmät, war ihr absolutes Lieblingskleid. Und als ich dann im Zuge der Babyausstattung meine Stoffreste durchforstete, war klar, dass sie unbedingt etwas aus dem tollen Eulenstoff bekommen soll.

Die Hose entstand mal wieder nach meinen Lieblingspumphosen-Schnitt von rosarosa. Langsam kann ich den Schnitt im Schlaf .. Er ist aber auch so wunderbar einfach und doch so schön.

Und nun wünsche ich Euch schöne Ostern und gemütliche Stunden mit der Familie!


0 Kommentare:

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm ..

13:56 Mein gewisses Etwas 4 Comments



Ein historisches Ergeignis: Das kleine Mädchen entwirft ihren ersten Schnitt! Sie weiß nicht, was daraus werden könnte, aber das ist nicht so wichtig. Hauptsache, sie macht das, was die Mama macht .. Nun wünscht sie sich sehnlichst eine Nähmaschine, mit der sie ganz viele Sachen für ihre Puppen nähen möchte.

Am besten ich kaufe mir eine neue und sie bekommt meine "alte". Dann haben wir beide etwas davon, oder? ;)

(Übrigens ein schönes Beweisbild für die Ärmelkürzaktion. Sobald sie nach Hause kommt, reißt sie sich die Sachen vom Leib, inkl. Strümpfe. Und das bei 21°C .. Ich ahne Schlimmes für den Sommer.)

4 Kommentare:

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

12-tel Blick - März

20:13 Mein gewisses Etwas 7 Comments




Diesmal bin ich für den 12tel-Blick fast ein bisschen spät, aber noch ist es März.
Es ist einfach wahnsinnig schwer, DEN Moment auf der Baustelle zu finden, den man gern als Blick festhalten möchte. Jeden Tag passiert so viel, dass man immer länger mit den Aufnahmen wartet ..

Und wie Tabea so schön sagte: "3 ist eine Serie". So gibt es nun für jeden Blick zum Vergleich die Bilder der Vormonate. Einfach toll zu sehen, wie sich alles so entwickelt.

1. Der Wohnbereich (Klick aufs Bild macht hoffentlich groß)



Im Wohnbereich ist noch immer nicht viel passiert. Ich habe angefangen die Müllberge auszusortieren, so dass nun alles eine gewisse Struktur hat. Trotzdem wird es sicher noch 1-2 Monate dauern, bis man auch hier richtig was erkennen kann.


2. Mein Kreativbereich


Hach, es wird!!!
Der Boden ist drin, die Ständerwände sind gestellt und die alte Decke ist ab. Nun wird die Elektrik gelegt, bevor die Wände geschlossen werden. Darauf freue ich mich schon sehr!!


3. Unser Garten


Trostlos wie eh und je und noch immer viel zu viel Schnee


4. Der Babybauch


Mittlerweile schon 30. Woche und er wächst und wächst .. Kennt Ihr diese enmoren Wachstumsschübe, bei denen man denkt der Bauch explodiert jeden Moment? Daran darf ich mich jede Woche mindestens einmal erfreuen. Heißt gegen 21 Uhr noch eine Portion Griesbrei und dann todmüde ins Bett fallen ..

Und sonst? Alles schön. Trotz Baustelle keinerlei Zimperlein. Ich hoffe, das bleibt noch ganz lange so!


Hach, ich mag diese Aktion! Ich bin schon gespannt, was sich bei allen anderen so getan hat und wie es bei uns weitergeht. In spätestens 3 Blicken wird sich das letzte Bild ganz enorm verändert haben ;)

Alles Liebe
Sindy

7 Kommentare:

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Schnittmuster und kleines Tutorial: Babydecke / Einschlagdecke Babyschale

13:32 Mein gewisses Etwas 17 Comments

Ihr Lieben, dank Catrins tollem Hinweis habe ich mich zum ersten Mal an einem Schnittmuster versucht.

Et voilá, hier ist es: Das Schnittmuster für die Babydecke, die man in Babyschale oder am Lagerfeuer ;) verwenden kann.

Der Schnitt passt auf fünf A4-Blätter und sieht zusammengesetzt so aus:


Es dürfte relativ selbst erklärend sein, oder? Die äußere Line ist das Hinterteil und die innere (gepunktete) Linie das Vorderteil bzw. Einschlagteil, worin die kleinen Beinchen stecken.

Um es nochmal zu verdeutlichen, habe ich folgendes Bild gemacht. Das zeigt ganz gut, was ich meine.


Das Nähen ist nicht groß kompliziert.

1. Beide Schnittteile - Außen- und Einschlagteil - 1x im Außenstoff (blau gepunktet) und 1x im Innenstoff (sandfarben) im Stoffbruch zuschneiden und die Markierung für den Gurtschlitz übernehmen.
2. Stoffe für das Außenteil rechts auf rechts zusammennähen und eine kleine Öffnung lassen.
3. Über diese Öffnung wenden und alle unschönen Nähte verstecken.
4. Für das Einschlagteil Schritte 2 und 3 wiederholen.
5. Außen- und Einschlagteil rechts auf rechts aufeinanderlegen und zusammennähen. Anschließend wenden.
6. Nun fehlt nur noch der Schlitz für den Gurt und fertig.

Mh, ist das verständlich?

Hier könnt Ihr das Schnittmuster herunterladen und es gern selbst probieren. Wenn Ihr Fragen habt oder ich etwas unverständlich beschrieben habe, meldet Euch einfach über die Email-Adresse im Profil (oben links) oder die Kommentarfunktion unter diesem Eintrag. Ich helfe gern weiter!

Und natürlich freue ich mich unheimlich, wenn Ihr mir Euer Ergebnis zusendet oder in den Kommentaren einen Link zu Eurem Blogeintrag hinterlasst.

Viel Spaß damit und noch einen schönen Sonntag!
(Linked)

17 Kommentare:

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

MMM in Frühlingsfarben

06:30 Mein gewisses Etwas 23 Comments

Wie wir alle, lauere auch ich auf den Frühling. Ich kann das Grau einfach nicht mehr sehen und freue mich schon jetzt auf  leichte Schuhe (am besten zum Reinschlüpfen, ihr wisst ja, Bauch und so) und Röcke, Röcke, Röcke. Ich glaube, solange ich keine Kleider für mich nähen kann, geschweige denn reinpasse, werde ich obsessiv Röcke mit flexiblen Bund nähen. Die passen einfach immer und irgendwie scheint mir, dass man davon nie genug haben kann, oder?

Beim letzten Stoffkauf kam ich an einem aquafarbenen groben Cord nicht vorbei. Diese Farbe hat es mir gerade angetan. Sie schreit förmlich nach Frühling und fröhlichen Farben. Man kann unendlich viel dazu kombinieren und stetig rücken beim Anblick die wärmeren Temperaturen ein Stückchen näher.

Kellerfalten und den Amy-Schnitt mag ich ja sowieso sehr gern. Das muss ich hier wohl nicht mehr erwähnen. Diesmal sollte der Rock aber doch noch etwas anders aussehen. Ich kann ja nicht immer nur Amys nähen .. Trotzdem war der Schnitt wieder mit von der Partie und diente als Grundlage, um der Inspiration, gefunden auf pinterest, nahe zu kommen. Gern hätte ich auch die Variante mit breitem Bund und vier Knöpfen genäht, aber das ließ sich mit dem flexiblen Bund nicht vereinbaren.

Also gibt es bei mir ein flexibles Bündchen, zwei Falten zwei rote Knöpfe.


Der Rock sitzt um die Hüften etwas straff, deswegen die Falten zwischen den Knöpfen, aber das stört mich nicht. So wird er auf jeden Fall auch nach der Schwangerschaft noch passen und mir nicht von den Hüften rutschen. Der Stoff knittert auch ein wenig, aber wenn ich mich recht erinnere, habe ich noch nie einen knitterfreien Cordrock gesehen ..

Der Bund ist dunkelblau, so wie das Shirt. Die Tascheninnenseiten auch. Dort habe ich die Kanten so abgesteppt, dass das Blau ein bisschen zu sehen ist. Dazu ziert den Bund ein dunkelblaues Paspelband. Ich hatte noch extra starke Paspel im Fundus und probierte einfach, was passiert. Mir gefällt, dass Rock damit nicht zusammen sackt und immer einen gewissen Abstand zu meinen Beinen wahrt. Trotzdem werde ich um das Futter nicht drum rum kommen. Bei Gegenwind krabbelt er natürlich die Beine hoch .. seufz.

Schnitt: selbst konstruiert auf Basis der Amy
Stoff: grober aquafarbener Cord
Kosten: ca. 8,- Euro
Fertigungsdauer: 2h inkl. Schnittkonstruktion
Änderungen: Zwei Falten, zwei Knöpfe
Schwierigkeitsgrad: einfach
Werde ich den Schnitt noch einmal nähen? Och bestimmt. Nächstes Jahr dann mal mit festen Bund und vier Knöpfen.

Die anderen kreativen Nähkünstlerinnen treffen sich heute wieder beim MeMadeMittwoch. Hoffentlich schaffe ich heute endlich wieder meine Runde durch den Kreis der Teilnehmerinnen und sammle ganz viele neue Eindrücke.

23 Kommentare:

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Baby DIY III: Warm eingepackt

09:14 Mein gewisses Etwas 16 Comments

Bei unserem Flohmarkt vor drei Wochen lief mir so eine tolle Wickeldecke für die Babyschale über den Weg. Leider mit wunderbar niedlichen kleinen Teddys, die hier auf keinen Fall einziehen dürfen. Aber mir gefiel die Idee. Für das große Mädchen hatte ich damals eine Decke, die natürlich nach kurzer Zeit nicht mehr da war, wo sie eigentlich hingehörte.

Also lieh ich mir die Decke kurz vor Start des Flohmarktes ganz heimlich aus (ein Segen, wenn man im Orga-Team ist ..) und nahm die Maße ab. Die Kapuze ließ ich vorsichtshalber weg .. Da hängt mir noch der Schreck in den Gliedern, als es das große Mädchen damals im Alter von sieben Monaten schaffte, in der Babyschale eine Kapuzenjacke so zu verdrehen, dass die Kapuze plötzlich vor dem Gesicht lag. Das muss ich nicht noch einmal haben.

Könnt Ihr Euch noch an diese Hosenpläne erinnern? Die Hose ist noch immer geheftet und wartet, so wie ich, sehnlichst auf meine normale Figur. Schön, dass ich zumindest den Rest des wunderschönen Stoffes hier in diesem Projekt verarbeiten kann. Außen also robust mit leichtem Jeansstoff und Innen schön kuschelig mit einem einfachen Jersey. Das sollte dem Baby-Mädchen gefallen.





Nun fehlen natürlich noch die Schlitze für die Gurte und eine liebevolle Bügelkur, bevor im Mai/Juni das Baby-Mädchen darin nach Hause gefahren werden kann. Ich freu mich aber auch das kleine Bündel, abends beim Grillen schön warm verpackt in dieser Decke in meinen Armen halten zu können. Wäre doch viel zu schade, sie nur in der Babyschale zu verwenden ..

Gern würde ich Euch den Schnitt zur Verfügung stellen, weiß aber leider nicht, wie ich ihn digitalisieren kann. Wenn Ihr Euch auch über Post freut, schicke ich Euch den Schnitt gern zu. Dazu bitte einfach eine Email (Adresse im Profil -> Link unter meinem Userbild ganz links oben) an mich schicken.
[edit] Liebe Catrin, vielen Dank für den Tip, hier findet Ihr nun ein kleines Tutorial und den Schnitt!

Alle anderen kreativen Projekte am Dienstag findet Ihr wie immer beim CreaDienstag

16 Kommentare:

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

SchwangerschaftsUNtaugliche Kleidung

16:07 Mein gewisses Etwas 11 Comments

Kann mir mal bitte jemand auf der Stelle meine normale Figur zurückgeben?

Ich bin grad echt beleidigt .. Am Wochenende habe ich meine Version dieses Kleides zugeschnitten und geheftet und dabei auch noch genau meinen Geschmack getroffen. Der Stoff fällt herrlich und die schrägen Streifen kommen toll zur Geltung.


Dank des Jerseys und des weiteren Unterteils hatte ich eigentlich gehofft, das Kleid auch in den nächsten zwei bis drei Monaten tragen zu können. Und nun muss ich feststellen, dass es mit dickem Bauch einfach grässlich aussieht. SEUFZ.

Ja, ich weiß, bald ist auch das vorbei und ja, mein Baby-Mädchen würde ich jetzt nur wegen dem Kleid nicht mehr hergeben. Ist aber trotzdem doof ..

Dann trag ich eben rund um die Uhr den neuen Cordrock, den ich Euch am Mittwoch präsentieren möchte und nähe weiterhin für die Kleinen.

11 Kommentare:

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Der Wiederaufbau hat begonnen!

07:10 Mein gewisses Etwas 4 Comments

Und nun der Beweis dafür, dass ich meine Blogabstinenz zusammen mit dem liebsten Mann seeeeeehr sinnvoll genutzt habe.

Mitte Januar hieß es noch "Der Dreck ist raus". Diesmal müsste es heißen "Die Böden sind (größtenteils) drin". Die Grundlage für alle weiteren Aufbauarbeiten ist nun geschaffen und langsam aber sicher kann man schon erahnen, wie das alles mal aussehen soll.

Hier der Blick (aus dem Arbeitszimmer) ins zukünftige Schlafzimmer. Der Raum wird nicht riesig, aber hier soll ja auch "nur" ein Bett stehen. Der "begehbare" Kleiderschrank wird des Raumes verwiesen.


Neben dem Schlafzimmer entsteht dann später das Bad. Alle Heizungs- und Wasserleitungen sind im Boden verlegt, fehlt nur noch die Fußbodenheizung.


Gegenüber vom Bad befindet sich der begehbare Kleiderschrank. Ist noch nicht gut erkennbar, aber bald!!


Aus dem Bad heraus erkennt man schon ein bisschen unsere Arbeitsecke.


Und zum Abschluss noch ein Blick in Richtung Wohnbereich. Dort wo der Heizkörper mitten im Raum steht, entsteht später mein Nähzimmer. Dahinter geht's zu Küche und Wohnbereich. Dort sind wir noch keinen Schritt weiter .. Aber das soll ich in der nächsten Woche ändern!

  
Die Bilder sind zugegebenermaßen schon eine Woche alt. Mittlerweile sind schon die ersten Profile und Ständer für den Trockenbau gestellt. Dieses Bild habe ich heute aufgenommen. Es zeigt unser zukünftiges Schlafzimmer. Toll, oder?


Ihr glaubt gar nicht, wie motivierend so ein Umbau sein kann, wenn man erst mal all die Altlasten raus hat und ungehindert mit dem Wiederaufbau beginnen kann. Ruckzuck hat man das Gefühl, man könnte schon morgen einziehen. So einfach ist es natürlich nicht, aber es macht einfach unheimlich viel Spaß zu sehen, wie die einzelnen Räume entstehen und wie viel sich an einem Tag verändern kann.

Ich bin gespannt, ob ich Euch schon nächsten Freitag weitere Erfolge präsentieren kann!

4 Kommentare:

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

Frühlingsprojekte und Puppenausstattung

20:51 Mein gewisses Etwas 5 Comments

Und eh man sich versieht, sind seit dem letzten Eintrag 2,5 Wochen vergangen .. Das ist mir, glaub ich, noch nie passiert ..

So ist das, wenn einen das reale Leben voll im Griff hat. Morgens/Mittags Bau, nachmittags Kind, abends all das, was unbedingt noch erledigt werden muss. Wie z.B. die Organisation des vierten Geburtstages inkl. großer Kindergeburtstagsfeier und unser erster Flohmarkt im Kindergarten. Dazu noch einmal wöchentlich der Geburtsvorbereitungskurs und schon bleibt keine Zeit mehr für andere Dinge.

Heute habe ich es aber endlich geschafft, den Frühling bei uns einzuläuten. Wie das geht? Ganz einfach! Man nehme alle Langarmshirts, die Dank des Hitzekindes den ganzen Winter unbeachtet im Kleiderschrank lagen, schneide ihnen die Ärmel ab und versäubere diese. Und schon hat man genügend Kurzarmshirts für den Frühling/Sommer. Und was sagte das kleine Mädchen als es mitbekam, was ich da tat? "Aber Mama, dann hab ich ja gar keine Langarmshirts mehr. Ich will die doch noch anziehen!" Ach echt? Jetzt auf einmal? Gemein sind sie, die kleinen Mäuse!! Zum Glück hatte sie das am nächsten Tag schon wieder vergessen ..


Den Verschnitt könnte man doch bestimmt gut als Stulpen für den Nachwuchs verwenden, was meint ihr? Oben und unten ein Bündchen ran und fertig?

Dazu entstand in der vorletzten Wochen als geheimes Geburtstagsgeschenk eine Ausfahrgarnitur für die Lieblingspuppe. Die war nämlich noch immer mit Sommersachen ausgestattet und fror schrecklich auf dem Weg in den Kindergarten.

In der Restkiste fand sich ein altes, noch auf seine Bestimmung wartendes Sweatshirt und im Stoffregal ein perfekt passender Blümchenjersey. Die Schnitte fand ich bei klimperklein. Dort aber leider nur für 30cm große Puppen. Die Lieblingspuppe misst aber 45cm. Seufz .. Also hieß es Schnitte anpassen und hoffen, dass ich mich dabei nicht vertue.


Als erstes schusterte ich mir einen Schnitt für einen Overall zusammen. Vorlage war die Jacke der klimperklein'schen Erstausstattung. Einfach nach unten verlängert und zusammengenäht. Fertig. Zu schließen mit KamSnaps und für die pädagogische Note am Hals mit 2 Bändchen. Mein Plan ging auch gleich auf und innerhalb 24h konnte das kleine Mädchen schon einen Knoten binden. An der Schleife arbeiten wir noch ..


Dazu noch eine bequeme Hose im bewährten Knickerbocker-Stil ..


.. ein Jäckchen, welches sogar richtig gefüttert ist ..


.. und dazu noch Mütze und Schal.


Die Begeisterung war groß, bis der Puppenmama auffiel, dass sich im zweiten Paket "nur" ein Puzzle befand und nicht, wie erhofft, die noch fehlenden Hand- und Winterschuhe. Zum Glück hatten wir äußerst liebe Gäste zum Kindergeburtstag, die diese noch mit einer Eilsendung einfliegen ließen.

Schön war es, das reale Leben, aber auch fürchterlich anstrengend. Bis gestern war ich einfach permanent müde und bin jeden Abend vor 21 Uhr ins Bett gegangen. Heute geht es zum Glück schon wieder besser und ich freue mich auf ein Nähprojekt für mich, bevor es mit der Kinderausstattung weiter geht. Der Frühlings-Cordrock ist schon fertig, fehlt nur noch das Streifenshirt. Da setz ich mich gleich noch ran.

In den nächsten Tagen schaffe ich dann hoffentlich auch mal wieder eine ausführliche Blogrunde. Ich bin schon gespannt, was sich bei Euch alles getan hat.

Seid liebst gegrüßt!

5 Kommentare:

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!