Slow down

10:40 Mein gewisses Etwas 7 Comments

Wenn ich die letzten Wochen, auch seit das Babymädchen auf der Welt ist, mit wenigen Worten zusammenfassen sollte, dann wäre es Slow down und wie schon so oft Zeit statt Geld.


Durch den Umbau sind wir alle vier unheimlich gestresst. Die Erwachsenen natürlich mehr als die Kinder, da wir viel von ihnen fernhalten, was so ein kleines Kinderherz einfach noch nicht belasten soll. Aber vor allem dieser Spagat, zwischen dem, seine eigenen Bedürfnisse permanent zurückzustellen und den Kindern ein normales Leben zwischen Haushalt/Arbeit und Umbau zu ermöglichen, ist ein wahrer Kraftakt.

Also lasse ich es ruhig angehen. Ich nehme mir nicht allzu viel vor, genieße den Tag mit dem Baby und den Nachmittag mit beiden Kindern. Immer im Kopf, dass keine zu kurz kommt und das alles so normal wie möglich abläuft. Die Zeit mit den beiden ist mir unglaublich wichtig. Und wenn doch mal ein Babysitter hier ist, bin ich auf der Baustelle und helfe dem liebsten Mann. Zeit für Erholung bleibt da keine. Bei uns heißt es gerade Durchhalten - noch 4-5 Monate - dann ist es hoffentlich geschafft ..

Die Nähpläne aber bleiben. Und sobald sich ein kleines Zeitfenster auftut, rattert die Nähmaschine. Ohne kann ich einfach nicht .. Manchmal schaffe ich es sogar, meine Nähecke zu sortieren.



Als wir Mitte September für 3 Tage in Berlin waren und uns eine kleine Auszeit gönnten, mussten ich mir natürlich auch den Türkenmarkt anschauen. Im Kopf die Sommerfarben und der dringende Wunsch, mehr von diesen Farben hier zu haben.

Diesen Wunsch konnte ich mir dann glücklicherweis auch erfüllen. Für ca. 30 Euro fuhren die folgenden Stoffe mit mir nach Hause.


3 Futterstoffe, 1x dunkelblauer Baumwollbatist mit Punkten und einige Jerseys für viele Sommerfarben Kombinationsmöglichkeiten.

Aus dem Batist ist schon ein wunderschöner Loop geworden. Perfekt kombinierbar zu all meinen Outfits und stets ein kleines Highlight.

Ein wunderbarer grau-silberner Baumwollstoff schaffte es in meinen neuen CUT-Blazer. Außen wählte ich eine dunkelblaue Leinen-Viskose-Mischung von dawanda. Eine tolle Kombination und perfekt kombinierbar. Ich hoffe, dass ich bis Mittwoch Zeit habe, ein paar schöne Fotos zu machen und dann endlich mal wieder beim MeMadeMittwoch dabei bin.


Alle anderen Stoffe warten noch auf ihre Bestimmung. Gern würde ich schon jetzt in die Shirtproduktion gehen, habe aber noch keinen passenden Schnitt gefunden. Er sollte schön locker fallen und trotzdem nicht sackig wirken. Im Netz und auf anderen Blogs bin ich leider nicht fündig geworden. Also konstruiere ich mal wieder selbst und bin mit meinem ersten Entwurf ganz zufrieden. Vielleicht schafft er es bis Mittwoch mit zum MMM.

Und auch sonst finde ich gerade viel Gefallen an selbst entworfenen Schnitten .. Auch fürs Babymädchen. Ich mag Shirts mit Passen und weitere Form. Vor allem bei meinem 8kg schweren 5-Monate-Wonneproppen .. Der folgende Schnitt gefällt mir sehr sehr gut. Gern würde ich ein weiteres in einer größeren Größe nähen. Also werde ich mich wohl mit dem Skalieren von Schnitten auseinandersetzen. Mal sehen, wie weit ich komme ..


Und wenn ich könnte, wie ich gern will, dann würde ich dem aktuellen Trend der selbständigen Näherinnen folgen und auch ein paar kleine Werke bei dawanda anbieten. Aber ich glaube, da werde ich mich noch ein längere Zeit in Geduld üben müssen. Seufz ..

So sieht es also aus im Hause Fisher. Ich hoffe, dass ich mit diesem Beitrag nun wieder öfter hier und bei Euch in Erscheinung treten werde.

You Might Also Like

Kommentare:

  1. Der Cut Blazer sieht toll aus und steht schon so lange auf meiner Liste.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag ihn auch wirklich sehr. Ist die richtige Mischung aus schick und sportlich :)

      Löschen
  2. liebe sindy, aber dann, aber dann, wenn die bauarbeiten beendet sind und das kleine mädchen schon fast ein jahr und überhaupt alles entschleunigter wird (immer fest dran glauben), dann wirds bestimmt was mit dem selbstgemachtekleiderbeidawandaanbieten, da bin ich überzeugt. alles liebe euch!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sindy, ich bin immer wieder baff, was Du alles kannst. Neben dem, was das Leben so verlangt. Boah.
    Sei feste gedrückt von Nina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sindy, hachz. Ich drück Dich. Wie schön, von Dir zu lesen... Auch ohne Hausbau sieht es bei mir dieser Tage ähnlich aus (nur meine Nähecke ist nicht so aufgeräumt und erstreckt sich eigentlich gerade über die komplette Wohnung...) 8kg Wonneproppen, dann machst Du doch alles richtig :-) Sei fest gedrückt. Auf bald, via Telefon, Facebook oder viel lieber noch in echt. Marja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sindy, dieser Blazer ist sooooo was von schön! Der sieht perfekt aus, wow!
    Und das Kindershirt auch und die Stoffe und.... wir müssen uns dringend mal wieder austauschen! Mit dem Skalieren von Schnitten beschäftige ich mich auch gerade intensiv, vielleicht können wir da auch ein paar Tipps austauschen!
    GLG,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Och Mensch, diese langwierigen Umbauten stelle ich mir auch sehr stressig vor (die Vorweihnachtsszeit macht es sicher nicht entspannter)... Schön, dass es euch auch mal gelingt, rauszukommen aus dem Chaos, euch ein bisschen etwas zu gönnen. Toll auch, dass du dir so bewusst die Zeit für und mit deinen Kindern nimmst!
    Durchhalten - der Preis für den Stress ist es wert!

    LG Vera

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!