Baby DIYs Teil I

08:00 Mein gewisses Etwas 17 Comments

Diese Woche habe ich mich nun endlich intensiv mit der Babyausstattung auseinandergesetzt. Ich habe die Sachen des kleinen Mädchens (aus-) sortiert und meine Stoffreste zusammengesucht. Ist doch eine gute Gelegenheit, mal ein bisschen Stoff abzubauen, oder? Für so ein Shirt, Body oder eine Hose braucht man wirklich nur einen kleinen Rest ..

Dann fiel mir ein, dass ich ja auch noch einen Karton mit ausgemusterten Kleidungsstücken vom liebsten Mann und mir habe. Und was liegt näher, als daraus etwas für den Bauchturner zu nähen? Gedacht, getan.

Den Anfang machte mein hellblauer Strickpulli. Ja, hellblau, trotz, dass es ein Mädchen wird. Ich mag Blau und sehe keinen Grund, warum ich davon Abstand nehmen sollte. Meine Mama wird die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber was soll's. Jedem kann man es sowieso nicht recht machen und am Ende muss es uns gefallen ..


Ich habe mir den kostenlosen Body-Schnitt mit amerikanischem Ausschnitt von Schnabelina geschnappt und ihn auf Shirtgröße angepasst. Dazu habe ich einfach den Schnitt an der Stelle, wo der Beinausschnitt beginnt umgeklappt und zur Sicherheit nochmal ein gekauftes Shirt in der gleichen Größe drüber gelegt. Passte perfekt.


Nun habe ich ein wenig gepuzzelt und vier Schnittteile erhalten. Den gestrickten Bund habe ich gleich wieder verwendet und meine Schnittteile so aufgelegt, dass es passte.


Und dann bin ich einfach Schnabelinas Anleitung gefolgt, habe die Bündchen an Halsausschnitt und Ärmel genäht und anschließend den Pullover zusammen genäht. Das Video-Tutorial kann ich nur wärmstens empfehlen. Schnabelina erklärt einfach alles und gibt noch tolle Tipps. Wahnsinn, was sie alles auf die Beine stellt und dann auch noch kostenlos anbietet. So etwas findet man selten in der Bloggerwelt. Hut ab!


Und weil es so schön war und unglaublich schnell ging, habe ich gleich noch aus dem Stoffrest der Tunika vom MMM zwei Hosen nach dem Schnitt von rosarosa genäht. Alles in neutralen Farben und kombinierbar mit dem selbst genähten Pullover und ..


.. dem ersten Geschenk fürs Baby-Mädchen, ein einfaches weißes Shirt.


Ich mag es einfach, wenn nicht alles so quietschebunt ist. Aber das ist ja zum Glück Geschmackssache.

Nun bin ich endgültig infiziert und habe gleich noch das nächste Shirt aus meinem alten Trägershirt zugeschnitten.


Ich danke Euch für die zahlreichen Tipps für schönen Schnittmuster! Es gibt ja wirklich wunderbare Sachen und zum Großteil kostenlos. Da werde ich die verbleibenden Wochen gut füllen können!

Als nächstes werde ich mich mit einer lieben Freundin, die mit mir zusammen schwanger ist, nach und nach eine Babydecke (100x100cm) aus Montana von LANG YARNS stricken ..


 
.. und mich um die Patchworkdecke und einen sommerlichen Strampelsack kümmern. Der hat dem kleinen Mädchen immer am besten gefallen. Die Beine sind schön nackt und können nach Lust und Laune bewegt werden. Der Strampelsack schützt dann gleich vor bösen Winden und den Sonnenstrahlen.

Unglaublich, wie schnell man z.B. eine Babyhose genäht hat, da kann man ja gar nicht mehr aufhören ..

You Might Also Like

Kommentare:

  1. Oh, das ist ja auch eine tolle Idee. Hübsch geworden ist es. Besonders der Stoff vom Trägershirt gefällt mir - so herrlich retro!
    Ich hab hier noch einen Haufen Klamotten, die mir viel zu groß sind. Aber ob ich aus einer Kleidergröße 44 eine 92/98 hinkriege? Ich glaub, das wird eng...
    LG, die Stümperhafte

    AntwortenLöschen
  2. Aaaaaaaaw! Sooo süß!

    Und farblich perfekt. Da kann man bei Bedarf jederzeit eine knallige Farbe dazu kombinieren. Warum denn die Basics der kleinen anders angehen als die eigenen ;.)

    AntwortenLöschen
  3. oh wunderbar, das sieht toll aus! Wenns nicht zu knallig bunt ist, kann man auch wesentlich besser kombinieren, das ist echt ein super Vorteil!
    Ich bin auf weitere Teile gespannt!
    LG, Mella

    AntwortenLöschen
  4. Sooooo schöne Sachen! Gefällt mir alles sehr gut - und erinnert mich daran, endlich unseren Stapel von ausgemusterten Sachen durchzusehen; da lässt sich sicher noch was für den Kleinen draus machen...
    LG und viel Spaß beim Nähen!
    Steffi

    P.S.: Der Apfelstoff ist super!!!

    AntwortenLöschen
  5. sehr schöne sachen hast du da genäht. angenehm unquietschig - ich bin da ganz bei dir. wir haben hier auch ein paar shirts nach demselben schnittmuster, auch aus alten kleidern von uns und sie sind ständig in gebrauch. das mit den äpfelchen wäre bei uns wahrscheinlich ein dauerbrenner. liebe grüße und alles gute °°°u.

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht wirklich toll aus! Bin gespannt auf Tragefotos :-)
    Ich persönlich finde Trennung von Farben nach Geschlechtern eh ziemlich bescheuert.
    Ich finde es übrigens großartig, die alten Klamotten zu recyceln.
    Liebe Grüße Lotti

    AntwortenLöschen
  7. Sehr sehr hübsch, und stilvoll! Da bin ich gespannt auf Weiteres...

    (Und danke für die schnelle Antwort, in diesem Sinne, nachträglich "das Übliche". Lass es Dir gutgehen! Und werkel weiter so schöne Babydinge!)

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  8. Das fängt ja toll an! Ich bin gespannt auf die nächsten Projekte. Das Recycling ist dir super gelungen.

    Es grüßt ganz lieb
    Anci

    AntwortenLöschen
  9. Total schön sind die Sachen geworden!Ich hab´heute auch schon Stöffchen fürs Baby sortiert und kombiniert, Schnitte liegen auch schon bereit (v.a. von Schnabelina,als Strampler find ich den Spieler von Madame Jordan,gaaanz toll). Mal schaun, vielleicht kann ich mich ja heute endlich überwinden und dranmachen :)
    LG und viel Spaß weiter beim Nähen,

    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Die gedeckten Farben und klaren Schnitt gefallen mir sehr gut - auch für die Kleinen. Da muss wirklich nicht alles knallig sein und ist trotzdem ausdrucksstark. Viel Spaß beim Nähen und Stricken.
    Einen schönen Sonntag noch,
    liebste Grüße, Nova

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sindy,
    Das sind ja supersüße Sachen geworden. Hast Du meine mail bekommen? Die Ottobres sind schon geschnürt und warten nur noch auf die Adresse.
    LG, Mirabell/Stefanie

    AntwortenLöschen
  12. Neuverwertung gelungen. Positiver Nebeneffekt: die neu genähten Sachen sind durch die vorherigen Wäschen frei von Chemie (sollten es zumindest sein). Mir gefällt die Auswahl der "Stoffe", mal nicht quitschig bunt.
    Liebe Grüße Inge

    AntwortenLöschen
  13. so süß!!!! gefällt mir total!!! schade dass ich in meinen schwangerschaften noch nicht nähen konnte, das wäre noch was gewesen :-) lg manuela

    AntwortenLöschen
  14. ich mag kinderkleidung auch lieber weniger grell und bunt und bebildert ;) sind sehr schön geworden, deine sachen. dann bin ich gespannt, wer bald in ihnen haust ;)

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  15. Ui, da hast du aber echt schöne Sachen produziert. Gefällt mir sehr gut! Wie schön, wenn man dann später den eigenen Pullover am eigenen Baby siehst!
    Liebe Grüße, Goldengelche

    AntwortenLöschen
  16. Die Kombis sind wunderschön!! Schlicht und schön, da kommt dann das süße Wesen, das drin steckt, noch viel besser zur Geltung! Die Hosen und der Apfelstoff sind ein Traum!! Das gibt sicher tolle Tragebilder, wenn es so weit ist. :-)

    Liebe Grüße und weiter viel Spaß beim Nestbauen,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,

    ich hätte dir gerne eine Mail geschrieben, leider aber keine Adresse gefunden...
    In jedem Fall ist dein Blog wirklich klasse!
    Ich habe dich nun in meine Blogroll hinzugefügt: http://www.livera.bplaced.net

    Bin gespannt weiter von deinen Projekten zu hören!
    LG,
    Vera

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!