Wie aus einem XL-Shirt in 15min ein M-Shirt wird ..

08:20 Mein gewisses Etwas 4 Comments



Ohoho ich habe einen Secondhand-Laden bei der Arbeit um die Ecke gefunden. Nichts Großes und auch nicht unbedingt soo günstig, aber trotzdem wert, einmal die Woche dort vorbeizuschauen.

So ein Streifenshirt mit "Spitzeneinsatz" stand schon lange auf meiner Wunschliste. Aber leider habe ich noch nicht so den Draht zu dieser Art Stoff gefunden und tue mich schwer, ihn im Internet zu bestellen. Und wenn ich im Laden auf die Suche gehe, gefällt mir meistens nichts .. Ein Teufelskreis! Umso besser, dass mir dieses Shirt letzte Woche über den Weg lief. In XL. Aber kein Problem. Zu groß kann man einfach anpassen. Zu klein ist da schon eher das Problem.
Also einfach passendes M-Shirt aufs XL-Shirt gelegt, abgesteckt, enger genäht und fertig. Die Ärmel abzutrennen spare ich mir hier, da der obere Teil die richtigen Maße hat und nicht angepasst werden muss.

In diesem Zustand liegt es nun noch immer auf dem Tisch .. Zum Nähen war ich nach 8h Arbeit und 3h Dachbodenentrümpeln einfach nicht mehr fit genug. Heute dann vielleicht. Ach, nein, stopp, heute muss ich noch auf Holunderblütensuche gehen. Diese Woche muss geerntet und eingekocht werden. Es warten Holunderblüten-Sirup, -Gelee und -Tee.

Seid Ihr auch Holunderblütensammler?

You Might Also Like

Kommentare:

  1. Aaaah, mir geht's genauso, ich finde die Kombination Streifen & Spitze sooo toll, aber nicht an mir :(
    Und Holunderblütensammeln war ich bisher noch nie, möchte ich aber wohl mal. Vielleicht morgen am kurzen Freitag, welch Luxus :)

    AntwortenLöschen
  2. Streifen mit Spitzeneinsatz würd ich auch nehmen! Das wird sicher ein super Shirt für dich!
    Viel Spaß beim Hollersammeln! Ich überlasse die Holunderblütenernte und -verarbeitung der Mama des Herzliebsten, ich staube dann nur den fertigen Sirup ab :-)
    Danke für dein e-mail, ich schreib dir in den nächsten Tagen zurück.
    GLG Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie schön!

    Ich wüsste übrigens nicht, wo ich Holunderblüten sammeln sollte. Ich weiß nicht, wo die hier in der Gegend wachsen, und das scheint mir schon ein eeechter Hinderungsgrund zu sein ;-) Grmpf.

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Blog! Ich bleib gleich mal als Leser.
    Und Holunderblütensirup habe ich auch diese Woche eingekocht...

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!