Gut beschuht durch den Frühling

09:26 Mein gewisses Etwas 5 Comments

Liebe Leser, erst einmal wünsche ich Euch einen wunderschönen Ostersonntag und gemütliche Stunden mit Euren Liebsten!

Passend zum Frühling, der hoffentlich bald wieder da ist, geht es heute darum, welche Schuhe zu Rock und Kleid passen. Ich bin so stolz, Laura als Gastbloggerin für dieses ganz besondere Thema gewonnen zu haben und hoffe, dass Ihr ab jetzt immer ganz genau wisst, welcher Schuh am besten zur Eurem Kleid oder Eurem Rock passt. Wenn Ihr doch noch Fragen habt oder ein spezielles Outfit, wo Ihr Euch immer noch nicht sicher seid, welcher Schuh nun passt, hinterlasst einfach einen Kommentar mit Eurer Frage oder schickt mir eine Email und hängt ein Bild an. Es wird dann einen zweiten Teil geben, in dem Laura nochmal ganz speziell auf Eure Fragestellungen eingeht!

Nun geht es aber los ..

Vor einiger Zeit schrieb mir Sindy diese E-Mail: "In der letzten Zeit lese ich immer wieder, dass viele meiner Leserinnen Probleme damit haben, vor allem jetzt im Frühling, die richtigen Schuhe zu Ihren Kleidern und Röcken zu finden. Ich eingeschlossen. Im Winter ist es einfach, da trägt man Stiefel. Im Sommer Sandalen. Aber was trägt man im Frühling und Herbst, wenn Stiefel zu warm und Sandalen zu kalt sind?" ... und bat mich, einen kleinen Post dazu zu schreiben. Als Modebloggerin nahm ich diese Einladung natürlich sehr gerne an! Da ich flache Schuhe lieber mag, haben die von mir gewählten Schuhe alle keine Absätze. Die Ballerinas könnte man jedoch auch durch Pumps oder die Schnürschuhe durch welche mit Absatz ersetzen - ganz nach Körpergröße und Geschmack. Der Einfachheit halber sind übrigens alle Schuhe von Zalando.


 

Stiefeletten sind perfekt an kühleren Frühlingstagen, da sie nicht so winterlich daherkommen wie kniehohe Stiefel, die Füße aber trotzdem schön warmhalten. Mit einem hellen Longsleeve darunter und einem kuscheligen Cardigan darüber kann man Sommerkleichen übrigens auch jetzt schon tragen.



Schnürschuhe mag ich am liebsten als Kontrast zu mädchenhaften Outfits (Schleifen! Blumen! Bonbonfarben!), obwohl sie natürlich auch zu einem eher androgynen Look super passen. Umso niedriger die Schuhe vorn geschnitten sind, umso besser passen sie übrigens zu Röcken und Kleidern.

 

Ballerinas - vor allem in schwarz - sind der Klassiker schlechthin und perfekt für die Übergangszeit. Schwarze Strumpfhosen halten nicht nur warm, sondern passen auch toll zu leuchtenden Sommerfarben. Und selbst mit einem dunklen winterlichen Mantel sieht das Outfit einfach nur schick aus.

 

Loafers sehen sehr schön aus zu etwas lässigeren Outfits und passen nicht nur gut zu Hosen, sondern eben auch zu Röcken und Kleidern. Sie halten die Füße warm und trocken und sind dazu noch ein süßer Blickfang. Hier gilt übrigens genau wie bei den Schnürschuhen: umso tiefer der Schuh vorn ausgeschnitten ist, umso besser wirkt er in Kombination mit Röcken und Kleidern.

  

Gummistiefel sind nicht nur unverzichtbar, wenn man einen Hund hat. Auch wenn man im Alltag bei Wind und Wetter größere Strecken laufen muss, sind sie ein verlässlicher Begleiter. Besonders schön sieht es aus, wenn man das Outfit farblich auf die Gummistiefel abstimmt.

Ich hoffe, mein Gastpost war inspirierend und hilfreich für euch!

Wenn ihr noch weitere Ideen habt, hinterlasst einfach einen Kommentar - ich freue mich auf euer Feedback!

Laura von www.tagtraeumerin.de

You Might Also Like

Kommentare:

  1. Schöne Zusammenstellung. Aber wo ist denn Nr. 2 abgeblieben? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, die hatte sich mal schnell verdrückt, ist jetzt aber wieder da! Danke für den Hinweis :)

      Löschen
  2. Bei trockenem Wetter sind übrigens noch chinesische Samtschuhe zu empfehlen!

    AntwortenLöschen
  3. Danke, liebe Laura! Das ist momentan genau mein Thema :.D

    Was hälst du denn von Sandaletten (mit Absätzen), die man mit Kniestrümpfen kombiniert? Zu schulmädchenmäßig?

    Wie lange sollten die Strümpfe dann sein? Und farblich eher auf die Schuhe oder auf den Rock/das Kleid abgestimmt?
    Oder die Strümpfe dann doch zu Ballerinas?

    Ich glaube, ich kaufe mir jetzt schnell noch ein paar Stiefeletten ;.)

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ein schönes wie schwieriges Thema. Damit schlage ich mich schon ewig herum. Ich habe da leider ein besonderes Problem: ich habe krankheitsbedingt oft offene Füße, damit fallen Nylons etc. weg und ich trage eigentlich immer Socken oder Strümpfe. Das führte in den ganzen Jahren dazu, dass ich der totale Hosenträger war. Die letzten zwei Herbste/Winter bin ich allerdings zum Kleider und Rockmenschen geworden - geht ja da auch wesentlich einfacher mti Stiefel und Co. Eigentlich will ich dieses weibliche Gefühl auch im Frühling und Sommer nicht missen, aber zur Zeit sehe ich schwarz. Für den Frühling könnte ich es mal mit Variante 1 und Leggings probieren, wenn der Sommer kommt bin ich dann allerdings wieder mal außen vor... Sandalen, offene Schuhe oder gar barfuß in Schuhen ist einfach nicht drin... hallo Hosen, ich komme befürchte ich...

    Danke für den Input!
    Alles Liebe
    Die pitti

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!