Puh ..

09:26 Mein gewisses Etwas 14 Comments


Da bin ich endlich wieder!  Nach 4 Tagen Sortieren, Wegwerfen, Einpacken, Raustragen, Wegfahren, Reintragen und Auspacken, kehrt seit Dienstag langsam wieder Ruhe bei uns ein. Seit gestern kann man sich in Küche und Wohnzimmer wieder frei bewegen und wir beginnen uns wohlzufühlen.

Dabei bleibt das merkwürdige Gefühl, wenn man so mit Sack und Pack in ein anderes, viel kleineres Haus umzieht, wo man schon von Anfang an weiß, dass es nur eine Übergangslösung sein wird. Eine Übergangslösung, die uns den Umbau unseres Hauses erleichtert, da wir nur 100m von unserer zukünftigen Baustelle entfernt wohnen.

Des Liebsten Cousin hat uns sein Haus für das nächste Jahr zur Verfügung gestellt. Er selbst wohnt nun unterm Dach und wir nutzen Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer und Bad. Die Küche nutzen wir zusammen. Alles was nicht ins Haus reinpasste, wurde um die Ecke eingelagert. Und das war nicht gerade wenig. Uns fehlt ja das komplette Arbeitszimmer und meine Bücher (immerhin 10 Kartons) finden hier auch keinen Platz. Aber wir haben uns arrangiert, auch wenn ich kurzzeitig fasst schon depressiv war, als ich merkte, dass ich mir die Küche nicht so einrichten kann, wie ich das gern möchte. Seit ich einmal in den Genuss meiner Traumküche kam und darüber meine Leidenschaft für Kochen und Backen entdeckte, fällt es mir immer schwerer, in anderen Küchen zurecht zu kommen. Aber es wurden Kompromisse gefunden und ich schaue wieder optimistischer ins nächste Jahr.

Es folgen noch ein paar Eindrücke von unserem neuen Zuhause und ganz bald gibt es dann Bilder von unserem Haus und die ganzen Details zu Vorgeschichte und aktuellem Stand.

Hausflur und Treppe

Blick nach oben ins 1. OG - von links: Kinder-, Schlaf- und Badezimmer

Meine zukünftige Nähecke. Klein aber fein.

Badezimmer

Ähm, ja, das wird mal ein aufgeräumtes Kinderzimmer, irgendwann diese Woche.

Wohnzimmer (man sieht schon wieder das erste Nähprojekt auf dem Tisch ..)

Küche

Vergesst nicht, morgen wieder zum FFF reinzuschauen. Steffi hatte gestern ihren grandiosen Einstieg in den MMM und ich bin schon sehr gespannt, was sie sich für morgen einfallen lässt! Bald findet auch unser erster Nähtag statt, aber dazu zu einem späteren Zeitpunkt mehr ..

You Might Also Like

Kommentare:

  1. Oh, ich habe dich schon vermisst…ach ja,..so ein Umzug..und dann in eine Übergangslösung...da kann ich ein Lied von singen *lach*…, aber dazu ein ander Mal mehr…
    Nun wünsche ich dir erstmal ein schönes Jahr in der neuen Bleibe und das du dich gut arrangierst mit dem weniger Platz…, aber im Hinterkopf weisst du ja, was dann danach kommt ;O)…bin schon sehr gespannt auf deine Hausfotos !!!
    Liefs,
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, ich glaube, wenn jemand Erfahrung im großen Umziehen hat, dann Du, oder? :) Ich muss gleich mal rüberhopsen und ein bisschen nachlesen .. So ein Umzug ist echt tagesfüllend ;)

      Alles Liebe, Sindy

      Löschen
  2. Also für eine Übergangslösung finde ich, sieht es sehr schön aus. Ein schönes Haus.
    Dann dürfen wir in der nächsten Zeit gespannt sein auf viele Umbaufotos? Mich würds freuen. :-)

    Lieber Gruß, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist wirklich eine tolle Übergangslösung. Und im Bad haben wir uns sogar sehr verbessert! Und die Umbaufotos wird es geben. In Hülle und Fülle .. Zuerst nur häppchenweise, da bis Ende April noch Mieter in einigen Räumen wohnen und ich da natürlich nicht stören werde. Aber ab Mai geht es richtig los :)

      Löschen
  3. achja, der Umzug. Hab mich schon gewundert, wo du steckst.
    Ist bestimmt ungewohnt mit so wenig Platz. Und ich kann mir auch gut vorstellen, dass man nicht so sehr motiviert ist, alles ordentlich und gemütlich einzurichten, wenns eh nur für ein Jahr ist. Ich drücke euch die Daumen, dass alles so klappt wie ihr euch es vorgestellt und vorgenommen habt und bin schon auf Umzugsberichte gespannt.
    Das blau-weiße Kissen mit den Dreiecken auf der Couch sieht toll aus. Selbstgemacht?
    Liebe Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja selbst gemacht, aber "nur" nachgemacht von. Schau mal hier. :)

      Danke fürs Daumendrücken, wird schon werden, irgendwie!

      Löschen
  4. Liebe Sindy, da bist du ja wieder! Hab mir schon gedacht, dass du ordentlich im Umzugsstress steckst... Aber das Schlimmste scheint ja mal geschafft zu sein! Eine Übergangslösung ist immer irgendwie blöd, aber wenn die für ein Jahr ist, zahlt es sich auf jeden Fall aus, sich dort häuslich zu machen. ich hoffe, ihr fühlt euch bald ganz wohl und ich bin schon so gespannt auf das "richtige" Haus! :-)
    Glg Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, das Schlimmste liegt hinter uns .. Jetzt ist noch ein bisschen Fleißarbeit gefragt und dann geht es spätestens ab Mai (wenn die Mieter raus sind) so richtig im Haus los. Vorher wird es sicherlich schon die ein oder andere Ausräumaktion geben. Da wo mal das Wohnzimmer hinkommt, steht noch die komplette Tischlerwerkstatt meines Opas .. Die leer zu bekommen wird auch dauern.

      Und jetzt geh ich erst mal bei Dir nachlesen :)

      Löschen
  5. Schön, dass du wieder da bist. Und: Alles wird gut!

    Von so einer süßen kleinen Nähecke kann ich nur träumen … und in einem Jahr freust du sich dann umso mehr :.D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja, alles wird gut. Mein Mantra der letzten Tage ;)

      Ich freu mich wirklich schon sehr auf unser Häuschen. Und auch auf die ganze Umbau-Arbeit. Wir wissen ja wofür wir das alles machen.

      Alles Liebe, Sindy

      Löschen
  6. Die Aussicht, dass ihr bald ein wundervolles Eigenheim habt, macht diese Interimslösung doch fast vergnüglich. Und irgendwie schaut es ganz süß aus. Ich bin sicher, du machst aus dem kleinen Haus das Beste. Trotzdem oder gerade deshalb wünsche ich dir und euch gute Nerven und Laune und schnelles Vorankommen.

    Übrigens habe ich dir kürzlich ein Stöckchen rübergeworfen ... vielleicht schaffst du es zwischen allem anderen, ihn aufzufangen?!

    Sei herzlich gegrüßt!
    I.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Indre, vielen Dank :) Auch für das Stöckchen! Gefangen ist es schon und gleich erscheint der Eintrag dazu!

      Liebste Grüße, Sindy

      Löschen
  7. Phuu, das braucht sicher enorm viel Kraft und Flexibilität. Ich könnte das nicht...ich wäre wohl schon auf halbem Weg durchgedreht. Aber die Vorfreude auf das umgebaute Haus lässt einem das wohl durchhalten- und ziehen! Ich wünsche euch viel heimeliges Gefühl im Übergangshaus!

    AntwortenLöschen
  8. ohje, das hört sich wirklich nicht einfach an! ich wünsche dir gute nerven und viel erfolg beim hausumbau! (: und echt lieb, dass euch der cousin sein haus jetzt quasi erstmal "überlassen" hat.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!