Ein Blick hinter: Ms. Fisher

08:48 Mein gewisses Etwas 10 Comments


Ihr wolltet schon immer mal wissen, wer hinter Ms. Fisher steckt? Dann klickt Euch schnell mal rüber zu Indres tollem Blog MiMa. Ich hatte nämlich die Ehre, Indre ein paar Fragen zu beantworten und Teil Ihrer "Ein Blick hinter"-Serie zu werden. Unser kleines "Gespräch" könnt Ihr hier nachlesen.

You Might Also Like

Kommentare:

  1. hahaha, ja, irgendwie war der eintrag schon fertig, aber ich hab wohl nicht drüber gespeichert oder so :(

    AntwortenLöschen
  2. werd ihn wohl nach dem mittagessen nochmals machen :) und das mit den erinnerungen mach ich auch oft so. also so ungefähr, wann ich was gerne posten würde, bis jetzt klappte es auch immer gut, gestern war ich aber so müde, dass ich nicht mehr geschaut habe, ob alles passt (:

    AntwortenLöschen
  3. Soooo...ich klick mich schnell rüber... und weg...

    AntwortenLöschen
  4. Da schau ich vorbei. Tschü!

    AntwortenLöschen
  5. Obwohl ich dich schon (gut) persönlich kenne, war es wirklich interessant deine Antworten zu lesen.

    Bist du über oder bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt? Wenn letzteres frage ich mich, was ihr für Produkte entwickelt. Handeln Zeitarbeitsfirmen nicht in erster Linie mit Menschen (oh, das klingt böse!)?

    Und hey, warum fahrt ihr nicht mal ein Wochenende nach Hannover (o. Nürnberg) statt Berlin ;) Wir haben auch einen Inder... na, oder wir kochen selbst gemeinsam was.

    Die Frage nach der Heimat gefiel mir fast am besten, also die Antwort darauf. Hach... ich will auch.

    & das mit der Schneiderlehre. Verdammt, du bist die Hauptverdienerin bei euch, oder? Da ist es schon hart so einen Traum umzusetzen, aber vielleicht wird ja doch eines Tages was draus. Ich meine, Lisa kann dann ja arbeiten gehen - wenn sie mit 2,5 Jahren schon putzt und Salat schneidet, steckt da viel Potenzial :D

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sindy, es war echt interessant, das schöne Interview zu lesen - ich finde du hast sehr persönlich und "aussagekräftig" geantwortet, ich fand es echt spannend! :-)
    Oh, und gut, ich freu mich nämlich auch immer über deine Kommentare und Meinungen!
    Bis bald!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sindy,
    ich kann mich Steffi anschließen, ich habe das Interview sehr gerne gelesen! Und bin beeindruckt, was Du neben einem Vollzeitjob, mit Kind und Mann alles zauberst!
    Ich habe mich auch auf den Weg zurück in die Heimat gemacht, gerade am Sonnabend war der Umzug, und ich würde gerne mit soviel Überzeugung wie Du hinter dieser Entscheidung stehen. Aber Deine Einstellung hat mich inspiriert und vielleicht muß ich einfach noch ankommen.
    Liebe Grüße von Frau W.

    AntwortenLöschen
  8. Ich war natürlich auch so neugierig und hab sofort geklickt. Und: Ich kann mich den Kommentaren nur anschließen, ein sehr schönes Interview! Und in vielen Punkten klingt's irgendwie "bekannt", und sei es z.B. wegen der Kurzen, und allem, was dazu gehört ;-)

    Lieben Gruß aus dem
    :: stoffbüro ::

    AntwortenLöschen
  9. hab ich auf Mima's blog gesehen, und fand's sehr interessant. Ich liiieeebe so Einblicke. Bist mir hoechst sympathisch! :)

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!