Missglückter Aschkuchen

14:27 Mein gewisses Etwas 12 Comments


Na, wer kann auch so einen tollen Kuchen backen wie ich?
Es geht eigentlich ganz einfach. Man muss nur einen Weg finden, dass der Kuchen nicht aus der Kuchenform raus will und sich so in vielen Einzelteilen präsentiert. Wie ich das gemacht habe? Keine Ahnung. Es lag wohl heute in der Luft ;)

Dabei backe ich den Kuchen schon seit Jahren und meine Mama noch länger und noch nie sah er so aus! Ehrlich ..

So, und wer kommt jetzt zu mir, den missglückten Kuchen vernaschen? :)
Und noch viel wichtiger: Würdet Ihr den trotzdem Euren Gästen vorsetzen??


Für alle, die Ihr Glück versuchen wollen, ob in Teilen oder als kompletter Kuchen, hier noch das Rezept:

Aschkuchen

250g Mehl
250g Zucker
250g Butter
4 Eier
1 Vanillezucker
1 Backpulver (ich nehme immer sehr viel weniger oder gar keins ..)
1/8l Milch

Alles zusammenrühren und in eine Gugelhupf-Form geben und bei 180°C 30-40min backen. Fertig!
(Wahlweise kann der Teig auch mit Nüssen oder geriebenem Apfel verfeinert werden. Hab ich alles schon ausprobiert und schmeckt sau-lecker ..)

You Might Also Like

Kommentare:

  1. ich würd ihn sofort vernaschen. für mich zählen die inneren werte ;)

    AntwortenLöschen
  2. Anonym4/8/11

    Hauptsache er schmeckt - ich wär sofort dabei, hihi.
    Zur Not, wenn die Gäste anders denken, das Ganze in hübschen Schüsselchen servieren und mit Schlagsahne und ein paar Dekobeeren garnieren - vielleicht noch mit der Bezeichnung Englischer Pudding. Voila :D

    AntwortenLöschen
  3. Huch, der anonyme Kommentar, das war ich :)

    AntwortenLöschen
  4. Also ich würd den sofort vernaschen! Auch wenn ich wo eingeladen wäre und den bekommen würde - hauptsache, er schmeckt! :-)
    LGS

    AntwortenLöschen
  5. im mund gehts eh kaputt sagt meine mama immer... zur not im glas mit creme und beeren schichten. aber essen würde ich den so oder so. cih sag nie nein zu kuchen :)

    AntwortenLöschen
  6. Ja ich wuerde ihn vorsetzen meine Freunde sind doch nicht mit mir befreundet des Kuchen wegen...lach

    Danke fuer dein Kompliement zu meiner Grannydecke.Es wird woll noch lange dauern bis sie fertig ist....


    Sei lieb gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  7. Unbedingt den Gästen vorsetzen! Sonst wär ja alles umsonst.

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja mal schön, das jemand sich mal traut auch einen nicht perfekten Kuchen zu präsentieren.
    Er könnte fast von mir sein, ich muss öfter welchen mit Schokoglasur "kitten".
    Obwohl deiner ja trotzdem ziemlich lecker aussieht...wie ein kleines Kunstwerk.
    Viele Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. ich finds gut, auch mal den nicht-perfekten kuchen zu sehen. ist mir auch schon des öfteren passiert... ordentlich puderzucker drüber, sahne... der geschmack bleibt köstlich!

    AntwortenLöschen
  10. Geschmeckt hat er bestimmt trotzdem! Und ja, ich würde das auch den Gästen vorsetzen :) Sowas kann passieren... Dann gibts immerhin eine lustige Geschichte, und man erinnert sich hinterher gern dran.

    Ich wäre auch zum Vernaschen vorbei gekommen!

    AntwortenLöschen
  11. Sowas kenne ich und könnte mich dann immer schwarz ärgern. Vielen liebe Dank für deine lieben Worte, hat mich sehr sehr gefreut. Ganz liebe Grüße. Nicole

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!