Cole Slaw = Krautsalat nach amerikanischem Rezept

07:45 Mein gewisses Etwas 6 Comments



Am Wochenende habe ich von einer lieben Freundin, ein Joghurt-Kochbuch geschenkt bekommen. Sie hat es nicht mehr gebraucht und ich habe gleich in den ersten 10 Sekunden 2 Rezepte gefunden, die nachgemacht werden müssen. Mit dabei Cole Slaw. Kennt Ihr das? Das ist diese Möhren-Kohl-Pampe, die in Amerika fast bei jedem Barbecue mit dabei ist. Und ich find sie oberlecker. Auch nur mit Mayonaise, so wie sie die Amerikaner essen. Ja, ich bin ein bekennender Fettig-Esser, halte mich aber meistens ein wenig zurück, dass es nicht ausartet ..


Und weil ich mich so gut zurückhalten kann, habe ich den/das (wie auch immer) Cole Slaw mit Joghurt und nur wenig Mayonaise zu bereitet. Ich bin ja immer bereit, ungesunde Rezept auf gesund zu pimpen und zu staunen, dass es doch noch schmeckt. So auch hier.

Möhren, Weißkohl klein häckseln und Joghurt nach Belieben dazugeben. Dazu noch ein wenig Mayonaise (bei mir selbstgemacht nach diesem Rezept), bis es nicht mehr ganz so fad schmeckt. Salz und Pfeffer dazu und fertig ist es.

Passt perfekt zum Grillen. Ist frisch, gesund und eine tolle Beilage.

You Might Also Like

Kommentare:

  1. Das kannte ich tatsächlich noch nicht! Hört sich aber interessant an.

    AntwortenLöschen
  2. Oh das kenne ich, sehr lecker! Ja, das wäre doch was mit der Provision ;-), aber ich würde nie danach fragen, das wäre mir unangenehm. Viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Neue Leserin an Bord. Schönes blog.
    LG
    Annette
    Ach ja, meine 10 dinge, die ich gern lernen würde:
    Cello,Kontrabass, spanisch, Schnitte selbst erstellen, eine eigene Kollektion nähen, Mangas zeichnen, Fotos richtig bearbeiten, Homepage erstellen, Pirouetten beim Schlittschuhlaufen, ein Spinnrad bedienen

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, das hab ich mal gegessen - eben in Amerika.
    Die Etiketten hab ich mit einer Kalligraphie-Feder (so eine abgeflachte) beschriftet. Ich kann die Feder einfach vorne an meine Füllfeder (statt der normalen Schreibspitze) anstecken, es gibt solche Federn aber auch einzeln und recht billig zu kaufen und dazu einen Federhalter - aber da muss man dann beim Schreiben immer ins Tintenfässchen eintunken. Schön nostalgisch, aber bei längeren Texten etwas langsam... :-)
    LG, Steffi
    P.S.: Ja, die Komplettreinigung nach dem Backen kenne ich :-)

    AntwortenLöschen
  5. Cole Slaw mag ich auch sehr gern :) Muss ich mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  6. hört sich lecker an! besonders die joghurt-variante!
    liebe sindy,
    du hast eine postkarte bei mir gewonnen!! schau nochmal in meinen 10-dinge-post und lies meinen kommentar.
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!