Abendbeschäftigung: DIY Maßbüste bzw. Schneiderpuppe

08:05 Mein gewisses Etwas 6 Comments


Ich liebe Gerichte, die ohne außergewöhnliche Zutaten auskommen, aber trotzdem außergewöhnlich schmecken. Das sind dann meist Zutaten, die man gleich zu Hause hat. Umso besser! Denn so kommt es, dass man tagsüber ein tolles Rezept (Danke fürs Teilen, liebe Fee) entdeckt und es sich Abends gleich schmecken lassen kann. Die Honig-Sesam-Kartoffeln sind wirklich oberlecker. Es gibt sicher zahlreiche Möglichkeiten, was man dazu servieren kann. Wir haben uns einfach für ein paar Tomaten entschieden, die mit in den Ofen wanderten. Sehr empfehlenswert!!

Und mit vollgeschlagenem Bauch ging es nun endlich an mein langersehntes Projekt, eine Schneiderpuppe mit den eigenen Maßen zu besitzen. Laura hat mich in einem Post auf ein einfaches Tutorial von Burda aufmerksam gemacht und sofort war ich angefixt. Das es so einfach gehen kann, hätte ich nicht gedacht. Gedanklich hatte ich nämlich das Projekt "Eigene Schneidepuppe" aus Zeit- und vor allem Kostengründen schon ad acta gelegt. Nun kann ich aber wieder hoffen.

Gestern haben wir mich dann eingetapt. Das war Anfangs ganz lustig, wurde aber schnell sehr anstrengend. Es ist nicht gerade einfach über 30min so fest eingewickelt gerade zu stehen(!). Mein Kreislauf war dann froh, als ich mich, nachdem ich befreit war, wieder hinlegen konnte. Wir witzelten noch, was wohl die Leute gedacht hätten, hätten sie gesehen, was wir da tun. Hihi, die Gedanken hätte ich gern gelesen ..

Jetzt fehlt noch das Füllmaterial, das ist aber schon bestellt, und ein geeigneter Ständer. Darum will sich der Mann im Haus kümmern.

Ja und dann geht endlich ein Traum in Erfüllung! Ich bin gespannt!



Wie praktikabel das ganze ist, werde ich dann berichten. Das Projekt Sommerrock steht nämlich schon in den Startlöchern (Schnitt und Stoff liegen bereit) und wird dann gleich an der Schneiderpuppe ausprobiert.

You Might Also Like

Kommentare:

  1. Du hattest aber Kleidung unter dem Tape, oder war das gleichzeitig eine Vollkörperenthaarung (aua!)?

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass es geschmeckt hat :)!

    AntwortenLöschen
  3. Hach, ich bewundere dich für deine Ideen und deinen Elan, diese Ideen umzusetzen!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, ich hätte die Panik gekriegt, so eingeschnürt! Aber das Endprodukt ist toll! Bin auch schon auf deinen Rock gespannt!

    AntwortenLöschen
  5. ungewöhnliche abendbeschäftigung :) bin auf das endprodukt gespannt, sieht aber schon gut aus, was da liegt ... :)

    AntwortenLöschen
  6. das essen sieht lecker aus und ich finde es super, dass du das projekt gleich angegangen bist! da kannst du dann erzählen, ob es sich gelohnt hat. (: und lieb, dass dein männlein sich um den ständer kümmert!

    die kartoffeln sehen verlockend aus... das rezept muss ich auf jeden fall mal probieren!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!