Sonntagssüß 2.3

20:38 Mein gewisses Etwas 10 Comments


Diesmal gab es bei uns das ganze Wochenende lang leckere süße Sachen. Heute dann das Highlight: Crème brûlée. Mindestens so gut wie das Original in Frankreich. 

Und im Hintergrund: der leckere Quarkstrudel von letztem Sonntag, diesmal selbst gebacken. Da der Teig für 3 Strudel reicht, aßen wir gestern Strudel, heute auch wieder und morgen nehmen wir noch welchen mit zur Arbeit. Der Strudel ist aber wirklich soooo lecker, dass uns das nicht zuviel wird, im Gegenteil.

Das Rezept will ich Euch natürlich nicht vorenthalten, jetzt, wo es nun auch in meinem Besitz ist.

Quarkstrudel (von Rosi ;) )
(ausreichend für zwei große Kastenformen, bei Kastenformen von 25 cm Länge reichen die Zutaten für drei Kastenformen)

Teig:
500g Mehl
1Pck. Backpulver
wenig Milch
150g kalte Margarine/Butter
200g Zucker
2 Eier
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz                                    

Zu einem Mürbteig verkneten und Teig kalt stellen.

Quarkmasse:
1kg Magerquark über Nacht abtropfen lassen
250g Zucker
150g Butter oder Butterschmalz (zerlaufen lassen)
1-2 EL Öl
4 Eier
6 EL Weizengrieß
1 Prise Salz
1/2 Pck Backpulver
Saft einer Zitrone
Tipp: Zitronenschale abreiben und dazugeben, das gibt zusätzlichen Zitronengeschmack
                   
Alles mit Mixer zu einer einheitlichen Quarkmasse verrühren.

Dann Teig in Teile teilen (je nach Größe der Kastenformen), ausrollen, Quarkmasse obenauf streichen, zusammenrollen und in die eingefettete Kastenform geben. Das ist die tollste Übung bei diesem Kuchen. Man muss nämlich höllisch aufpassen, dass der Quark nicht aus dem Mürbeteig quillt, ansonsten wird der Quark dort schwarz, da der Kuchen ja 1 Stunde im Ofen ist. Mir ist das beim ersten Kuchen fast gar nicht gelungen und er musste dementsprechend gut gepudert werden ;) Beim 3. war's richtig gut. Üben muss ich aber trotzdem noch. Ist wirklich nicht ganz so einfach ..

Und dann das ganze in den Ofen: ca. 1 Std. bei ca. 200 °C Ober – Unterhitze. Bei haben aber 180°C gereicht, da ansonsten die Kruste ziemlich hart wird.

Gutes Gelingen und guten Appetit :)


 

Die anderen Süßen findet Ihr diesmal bei Julie.

----------
Sunday sweet this time with our highlight: Crème brûlée and Rosi's curd cheese strudel. If you are interested in the translation of both recipes, please let me know!

You Might Also Like

Kommentare:

  1. ich liebe creme brulee! und das wetter war ja am wochenende mindestens so gut wie in frankreich :-)

    AntwortenLöschen
  2. Klingt sehr lecker, muss ich auch mal probieren!

    AntwortenLöschen
  3. Gleich zwei süße Sachen, hmmmmmm

    AntwortenLöschen
  4. Creme Brulee ... ich habe erst vor ein paar Tagen festgestellt, dass ich das noch nie gegessen habe und jetzt finde ich das hier bei dir wieder .. witzig. Zug erne würde ich probieren.

    AntwortenLöschen
  5. Hui, das klingt wie ein perfekter Kuchen für das nächste sonnige Wochenende! Also mach hin, Frühling!!! :-)
    Danke für die Inspiration.

    AntwortenLöschen
  6. Kann ich dir sagen was ich vom Osterhasen bekommen werde - mit großer Wahrscheinlichkeit Nichts ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Zu meiner Beschämtheit muss ich sagen, dass ich noch nie Crème brûlée gegessen habe! XD

    Grüße aus der Filmfabrik

    AntwortenLöschen
  8. Creme brulee (sorry, ohne Dinger obendrauf): Respekt Respekt, da hab ich mich noch nicht dran getraut!!

    Hab mal gehoert, die granny squares sind net schwer zum selbermachen, nur leider kann ich haekeln und stricken GAR nicht. (Keine Geduld mit so Sachen.) :)

    LG, Isa

    AntwortenLöschen
  9. dieser post ist mir ja fast durch die lappen gegangen. danke für das kuchenrezept! ich werde versuchen, es nachzubacken, weil es sich soooo lecker anhört. und creme brulee mag ich auch! lg von mano

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Ms. Fisher :)
    Das Rezept für meine Waffeln findest du auf dem letzten Bild im Post, aber Achtung das Rezept stammt aus der Zeit des Wirtschaftswunders, die sind sehr fettig ;) Aber auch LECKER!
    LG Merle

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!